100% natürlich

Gratis Standardlieferung ab € 30

Ihr Pferd beim Fellwechsel helfen.

Posted in : on 14-09-2023

Der Fellwechsel kostet Ihr Pferd viel Energie und es ist für das Pferd auch nicht angenehm. Es kann schwer gehen oder es verursacht viel Jucken. Glücklicherweise können Sie Ihr Pferd extra beim Fellwechsel unterstützen. In diesem Blog geben wir Ihnen extra Tipps und Informationen über den Fellwechsel. Auch geben wir extra Tipps für den Fellwechsel Ihres Pferds.

Wann gibt’s einen Fellwechsel bei meinem Pferd?

Zweimal im Jahr wechselt ein Pferd sein Fell: im Sommer und im Winter. Oft wird gedacht, dass der Fellwechsel durch eine Temperaturänderung stattfindet. Aber das stimmt nicht. Es fängt an, wenn die Tage kürzer werden. Die Hypofyse produziert Hormone, damit der Fellwechsel Ihres Pferdes beginnt. Im Sommer verliert das Pferd sein Winterfell und im Winter wird es ein dickes und warmes Fell für Winter. Der Fellwechsel ist intensiv und kann  zu Problemen führen, insbesondere, wenn dein Pferd nicht 100% gesund ist. Glücklicherweise gibt es mehrere Möglichkeiten,Ihrem Pferd beim Fellwechsel zu helfen.

5 Tipps, um Ihr Pferd beim Fellwechsel zu helfen

Es gibt mehrere Faktoren, die die Fellwechseldauer bei Pferden beeinflussen können. Berücksichtigen Sie die Ration, die Durchblutung, die Lebensumgebung und den Widerstand Ihres Pferdes. Wir geben Ihnen einige Tipps, wie Sie Ihrem Pferd beim Fellwechsel helfen können.

Tipp 1: Regelmäßiges bürsten

Helfen Sie Ihrem Pferd beim Haarausfall, indem Sie es ausgiebig bürsten und die Haut gut massieren. Dies sorgt für eine gute Durchblutung, sobald sich die Haare besser lösen. Ihr Pferd wird es lieben, weil Sie den Juckreiz sofort lindern. Lösen Sie die Haare mit einer Gummibürste und regen Sie durch die rotierenden Massagebewegungen die Durchblutung an. Um lose Haare zu entfernen, können Sie auch einen speziellen Gummihandschuh oder einen Reinigungsblock verwenden.

Tipp 2: Waschen

Neben der Tatsache, dass es wichtig ist, das Fell gut zu bürsten, hilft es auch, Ihr Pferd regelmäßig zu waschen. Mit einer gründlichen Wäsche entfernen Sie neben losen Haaren auch Schmutz wie Sand und Staub, sodass Ihr Pferd während der Mauser weniger unter Juckreiz leidet. Verwenden Sie ein natürliches und pflegendes Shampoo, wie das Poppy Seed & Lime oder das Tea Tree & Eucalyptus Shampoo Bar von PIPPA.

Tipp 3: Bewegung

Ausreichende Bewegung ist für ein Pferd immer wichtig und hält es fit und gesund. Außerdem sorgt es für eine gute Durchblutung, die Ihrem Pferd hilft, den Fellwechsel gut zu überstehen.

Tipp 4: Tageslicht

Wie wir bereits erklärt haben, ist Tageslicht der Auslöser dafür, dass die Hypophyse Hormone produziert, die die Ausscheidung einleiten. Setzen Sie Ihr Pferd daher möglichst viel Tageslicht aus, um den Haarausfall anzuregen. Stellen Sie Ihr Pferd also auf die Koppel und lassen Sie die Decke (wenn möglich) weg.

Tipp 5: Extra Vitamine, Proteine ​​und Aminosäuren

Wenn der Fellwechsel schwierig ist, können Sie Ihr Pferd mit verschiedenen Supplementen extra unterstützen. HorseFlex Leinsamen-Biotinöl ist z.B. von sich selbst reich an Omega-3-Fettsäuren und enthält eine hohe Dosis Biotin, was zur Gesunderhaltung des Fells beiträgt. Das Fell kostet Ihr Pferd viel Energie. HorseFlex Spirulina ist von Natur aus sehr reich an Proteinen, die Ihrem Pferd während des Fellwechsels zusätzliche Energie geben kann. Wenn Ihr Pferd nicht in guter Verfassung ist, kann der HorseFlex Immuno Komplex die Widerstandskraft Ihres Pferdes erheblich steigern. Sehen Sie sich hier alle Produkte für Haut und Fell an.

MELDE DICH FÜR ANGEBOTE NEWS UND RATSCHLÄGE AN